LC Rapid Dortmund 2000

Freudenau läuft in Berlin vorne mit

Westfälische Rundschau
10.08.2005
(P.M.) Jens Freudenau arbeitet seit einem viertel Jahr in Berlin, startet aber weiterhin für den LC Rapid. Bei der 14. Bewag City-Nacht, bei der die Strecke über den Kurfürstendamm führte, erreichte der 36-jährige „Rapido“ auf der 10km-Distanz ansprechende 31:43 Minuten und erkämpfte sich damit bei dem stark besetzten Rennen im Gesamtklassement den elften Rang. Jens Freudenau ist damit dreimal hintereinander dieselbe Zeit gelaufen. Sein Ziel sind nun die Deutschen Straßenlaufmeisterschaften am 18. September in Otterndorf. „Bis dahin werde ich im Training noch einige Kilometer zulegen, damit ich bei den DLV-Titelkämpfen dann die 31:43 Minuten deutlich unterbiete.“
Im Rahmen eines erstklassig besetzten Radrennens in Lorsch, bei u.a. auch Jan Ullrich und Erik Zabel am Start waren, wurde als Prolog eine Staffel für Läufer angeboten. Dabei mussten vier Mittelstreckler jeweils 6x300m laufen. 30000 Radsportfans, unter denen sich auch viele Leichtathletik-Anhänger befanden, säumten die Strecke. Vor solch einer großartigen Kulisse fühlten sich Steffen Co, Ansgar Varnhagen, Christophe Chayriguet und Marvin van Eylen zu besonderen Leistungen animiert. Obwohl das Quartett der LG Olympia anfangs ein wenig zurücklag, holte es im Laufe des Rennens Meter um Meter auf und hatte im Ziel einen Vorsprung von 80 Metern vor dem VFL Bensheim.
„Wir haben die Einladung nach Lorsch gerne angenommen. Die Idee, eine Läuferstaffel in eine Radsport-Veranstaltung zu integrieren, fand bei allen Beteiligten großen Anklang. Solch eine Kooperation ist auf jeden Fall nachahmenswert,“ meinte LGO-Trainer Pierre Ayadi.
Glück hatte Christophe Chayriguet (LGO), als er noch einen Startplatz beim internationalen Leichtathletik-Meeting im Londoner Crystal Palace erhielt. Der Dortmunder ging das 1500m-Rennen recht forsch an und erreichte als Siebter respektable 3:46,60 Minuten.