LC Rapid Dortmund 2000

Oesterling startete beim 4. Internationalen Marathon in Zermatt

Westfälische Rundschau
15.07.2005
(P.M.) Diese Ausdauerprüfung hatte es in sich: Klaus Oesterling (LC Rapid) startete beim 4. Internationalen Marathon in Zermatt, bei dem auf der 42,195km-langen Distanz 1800 Höhenmeter zu überwinden waren. Der 51-jährige „Rapido“ erreichte das Ziel in 3000 Meter Höhe mit dem Panorama des Matterhorns im Hintergrund in starken 3:57:08 Stunden und belegte damit unter 655 Läuferinnen und Läufern im Gesamtklassement den 38.Rang. In der separat durchgeführten Seniorenwertung kam Klaus Oesterling in der Klasse M 50 auf Platz fünf.
Bei einem Abendsportfest in Troisdorf hatte Philipp Gröner im 1500m-Lauf eine 800m-Zwischenzeit von 2:09 Minuten und war nach Meinung seines Trainers Günter Schrogl damit ein wenig zu schnell. So blieb der angehende Lehrer im Ziel mit 4:12,49 Minuten eine Sekunde über seiner persönlichen Bestzeit. Eine recht erfreuliche Vorstellung bot in Troisdorf Benjamin Schönweis , der sich als früherer Hobbyläufer immer mehr dem Leistungssport zuwendet und inzwischen über 5000m schon bei 15:57,89 Minuten angelangt ist.
Eine richtige Tempoeinteilung fehlt dagegen noch dem Jugendlichen Kai Wilhelm , der sicherlich mehr kann, als seine 1500m-Zeit von 4:41,75 Minuten aussagt. Mario Volmer (alle LC Rapid) startete bei Straßenläufen in Werne und Halver jeweils über 5000m und erzielte mit 17:52 bzw. 17:56 Minuten fast gleichwertige Zeiten.