LC Rapid Dortmund 2000

Schock saß bei Karsten Kobs tief

Westfälische-Rundschau
23.05.2005
(P.M.) Großer Schock beim Werfertag in Halle: Eine jugendliche Werferin traf im Hammerwerfen einen Kampfrichter mit ihrem Wurfgerät so unglücklich am Kopf, dass dieser mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus transportiert werden musste.
Durch diesen Zwischenfall wurde auch der Wettbewerb der Männer negativ beeinträchtigt. Das Kampfgericht hatte den Wettkampf schon abgesagt, nahm dann aber die Entscheidung wieder zurück. Erst mit deutlicher Verzögerung betraten die Hammerwurf-Hünen den Wurfring.
Das lange Hin und Her behagte Karsten Kobs (Lanstrop) überhaupt nicht, so dass er sich mit 74,01m, die deutlich unter seiner diesjährigen Bestleistung von 79,12m liegt, begnügen musste.
Bei einer Veranstaltung in Berlin-Tempelhof gefiel Jens Freudenau (LC Rapid), der in der Bundeshauptstadt zurzeit eine berufliche Fortbildungsmaßnahme absolviert, im 1500m-Lauf der Männer als Vierter in guten 4:06,84 Sekunden.
Eine Woche zuvor dominierte der Schützling von Rapid-Trainer Günter Schrogl in Köln über 5000m in 15:19,02 Minuten.
Jens Freudenaus Teamkollege Karsten Hilleringmann begleitete eine Klasse nach Dänemark und ließ dort bei einer Straßenlauf-Veranstaltung in Ribe als Sechster über 8,5km in 31:19 Minuten seine frühere Klasse aufblitzen.