LC Rapid Dortmund 2000

Frederik töpel gelingt ein Start nach Maß

Westfälische Rundschau
28.01.2005
Der letztjährige deutsche Jugendmeister im Crosslauf ließ auf dem 7km-Parcours keinen Zweifel an seiner Überlegenheit aufkommen und setzte sich in 24:40 Minuten souverän vor seinem Teamkollegen Chris Schwiegelshohn (26:28 Min.) durch.
Frederik kam mit dem matschigen und äußerst profilierten Kurs bestens zurecht. Vor allem den 400m-langen Anstieg zum Bürenbrucher Berg steckte er locker weg. Auch ein Sturz brachte den 19-Jährigen nicht aus seinem Lautrhythmus.
Obwohl der Schützling von Pierre Ayadi begeisterter Crossläufer ist, zieht es ihn am kommenden Wochenende in die Halle, wo er bei der Titelvergabe über 3000 m ein ernsthartes Wort mitreden möchte.
Ein starkes Rennen absolvierte auf dem schlammigen Boden auch Martin Hörstemeier (LC Rapid), der sich im Gesamtklassement in 27.01 Sekunden einen respektablen fünften Platz erkämpfte und damit gleichzeitig Sieger der Klasse M 30 wurde. Der 31-jährige Langstreckler legte mit seiner guten Platzierung die Grundlage für den überlegenen Sieg des LC Rapid(1:22:52 Std.) in der Mannschaftswertung. An diesem Erfolg waren neben Martin Hörstemeier noch Philip Gröner (7. in 27:15 Min. und Gereon Max (9. in 28:36 Min.) beteiligt.
Bei der weiblichen Jugend B war Jessica Glaner (LGO) uin 34:14 Minuten ungefährdet.
Immer besser in Schwung kommt auch Kai Wilhelm (LC Rapid), der bei der männl. Jugend A in 15:21 Minuten gefiel.