LC Rapid Dortmund 2000

Erfolg auf ganzer Linie für "Rapidos"

Westfälische Rundschau
22.07.2004
(P. M.) Mit einem Erfolg auf ganzer Linie endet für Dortmunds Langstreckler die 5. Marathonstaffel in Unna.
Bei den Männern gab es einen Start-Ziel-Sieg für den LC Rapid, der in der neuen Streckenrekordzeit von 2:28:05 Stunden einen komfortablen Vorsprung vor dem LV Oelde (2:34:14 Std.) und dem LT Bittermark (2:40:00 Std.). Heiko Brandt hatte als Startläufer mit guten 35:00 Minuten die "Rapidos" auf der einleitenden 10km-Distanz bereits in Führung gebracht. Seine Teamkollegen Jens Freudenau, Gereon Max und Daniel Knoepke verteidigten dann den Vorsprung sicher ins Ziel. Eine überzeugende Vorstellung bot auf Platz drei auch der LT Bittermark, für den Stefan Puchtinger, Joachim Lutz, Wolf Weber, Thomas van Haut und Nikolei Tillinski starteten.
In der Mixed-Staffel gab es einen weiteren Sieg für den LC Rapid (2:43:41 Std.), an dem Rainer Seemann, Sven Michael, Heike Schrogl, Petra Dittrich und Marco Budeus beteiligt waren. Bei den Damen war das Bunert Running Team nicht zu stoppen. Angela Scherz, Manuela Schnurbusch, Regina Cyrol, Katrin Rodies und Kerstin Augustin hatten in 3:05:32 Stunden einen Vorsprung von sieben Minuten vor SuS Oberaden.