LC Rapid Dortmund 2000

Frederik Töpel läuft mit riesigem Vorsprung zum Titelgewinn

Westfälische Rundschau
31.03.2004
(P. M.) Frederik Töpel (LG Olympia) setzte bei den westdeutschen und westfälischen Straßenlaufmeisterschaften über 10 km in Sythen alles auf eine Karte und hatte bei der Jugend A in ausgezeichneten 31:18 Minuten einen komfortablen Vorsprung von fast eineinhalb Minuten.
Ein Rennen nach Maß absolvierte Andreas Mika (LGO), der bei seinem ersten 10 km-Lauf in diesem Jahr ausgezeichnete 34:47 Minuten erreichte und damit in der Klasse M 50 in der Westfalenwertung ungefährdeter Sieger war (2. Westdeutschland).
Nachdem er seine langwierige Schienbein-Verletzung auskuriert hat, ist Karl-Walter Trümper wieder gut für Zeiten deutlich unter 40 Minuten. In Sythen rannte der Routinier in der Klasse M 65 in 38:56 Min. allen davon und gewann mit 1:43 Minuten Vorsprung beide Wertungen souverän.
Bei den Senioren (M 30/M 35) gelang dem LC Rapid in 1:37:53 Stunden ein überlegener Sieg in der Mannschaftswertung. Schnellster "Rapido" war Jens Freudenau, der sich in guten 31:55 Minuten den dritten Platz in der Klasse M 35 erkämpfte. Freudenau war erst zwei Tage zuvor von einem zweiwöchigen Radtrainingslager auf Mallorca zurückgekehrt. Das erfolgreiche Rapid-Trio komplettierten Jens Wilky (2. M 30 in 32:10 Min.) und Martin Hörstemeier (8. M 30 in 33:48 Min.). Gereon Max (34:22 Min.) und Karsten Hilleringmann (34:52 Min.) kamen trotz guter Leistungen nicht mehr in das erfolgreiche Team.
Bei den Junioren platzierten sich Heiko Brandt (LC Rapid, 9. in 33:02 Min.), der sich um über eine Minute verbesserte, und Sabstian Fischer (LC Rapid, 13. in 33:29 Min.) jeweils im Vorderfeld.