LC Rapid Dortmund 2000

Kallenbach schafft bei DM das Double

Westfälische Rundschau
02.03.2004
(P. M.) Martin Kallenbach gelang bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Potsdam das begehrte Double.
Der Sprinter der LG Olympia setzte sich im 60 m-Finale der Klasse M 40 in respektablen 7,21 Sekunden überzeugend durch und wiederholte damit seinen im Vorjahr in der Klasse M 35 errungenen Erfolg. Auch über 200 m ließ Kallenbach keinen Zweifel an seiner Überlegenheit aufkommen und fegte in 23,41 Sekunden als Erster durchs Ziel. Er hätte in der 4x200 m-Staffel sogar noch ein weitere Medaille gewinnen können, wenn bei der LGO der zweite Wechsel geklappt hätte.
Eine überzeugende Vorstellung bot Jochen Meyer (LGO) bei seinem Sieg im 200 m-Lauf der Klasse M 50 in 25,53 Sekunden. "Silber" holte der 50-Jährige zudem im Dreisprung mit 12,49 m. Über 60 m ging er als Vierter in 7,87 Sekunden dagegen leer aus.
Auf die Minute topfit war in der Klasse M 50 auch Horst Hampel (LGO), der sich über 60m- Hürden in 9,79 Sekunden ebenfalls "Silber" erkämpfte. Eine zweite Silber- Plakette gewann er zusammen mit Jochen Meyer, Peter Neumann und Siegfried Wader in der 4x200 m-Staffel der LGO (1:45,44 Min.).
In der Klasse M 35 überraschte Jens Freudenau (LC Rapid) als Zweiter über 3 000 m in 8:50,98 Minuten. "Das Rennen war richtig nach meinem Geschmack, denn die ersten 1000 m wurden lediglich in drei Minuten zurückgelegt. In der Endphase war das Tempo dagegen recht hoch", berichtete der 35-jährige "Rapido".
In der Klasse M 45 überzeugte Rüdiger Hasse (LGO) im 60 m-Sprint als Zweiter in 7,83 Sekunden. Für den 45- Jährigen gab es noch eine zweite Medaille, als er über 200 m in beachtlichen 25,50 Sekunden Dritter wurde.
Insgesamt gewannen die Dortmunder in Potsdam dreimal "Gold", fünfmal "Silber" und einmal "Bronze".