LC Rapid Dortmund 2000

Siege bei den Nordrhein- und Westfälischen Crossmeisterschaften Herten

eigener Bericht
26.11.2017

Der 25.11.2017 wird nicht nur BVB Fans mit dem 4:4 im Derby gegen Schalke nach einer 4:0 Führung in Erinnerung bleiben.
Trainer Günter Schrogl hat schon Einiges erlebt in seiner nun 35-jährigen Trainerkarriere, aber das war neu für ihn:
Sensationeller Mannschaftssieg inder altersklassenübergreifenden Wertung und somit natürlich auch in der Wertung M35. Aus wem bestand die Truppe?

Philipp Gröner, der M35er, der eigentlich gar nicht starten wollte, als er hörte, was für ein herrlicher Wind zum Surfen vorausgesagt wurde...
Ralf Klauke, der M35er, der eigentlich gar nicht starten wollte, da ihm kein geeignetes Schuhwerk zur Verfügung stand...
Jens Freudenau, der heruntergemeldete M45er, der eigentlich gar nicht starten wollte, da die weite Anreise und die Fahrt Berlin-Dortmund-Herten in heutigen Zeiten durchaus Probleme bereiten kann...

Aber im Lauf gaben sie alles und belegten die ersten 3 Plätze in der M35, Philipp Gröner war am schnellsten wurde Westfälischer Crossmeister 2017!

Sascha van Staa musste 4500 m laufen und erkämpfte sich nur 4 Sekunden hinter dem Ersten den 3. Platz in der Männer Hauptklasse.
Nicolas Vogt trat in der MJU18 gegen 38 Konkurrenten an und belegte über 3500m einen tollen 11.Platz.

Beim Frauenlauf über 5300 m starteten zwei Athletinnen aus der Trainingsgruppe des LC Rapid:  Sonja Vogt gewann souverän die W40 (8.Gesamt), Felicitas Hammer belegte in der Hauptklasse den 7. Platz (17. Gesamt).

Thomas Buddenberg startete in der M45 und belegte den 9.Platz.

Allen einen herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen!

Sonja Vogt bei der Siegerehrung