LC Rapid Dortmund 2000

Jens Freudenau erreicht beim Hamburg-Marathon ausgezeichnete 2:35:09 Stunden- Christian Segga knapp ├╝ber drei Stunden Drucken

FLVW Dortmund
27.04.2015

ens Freudenau (LC Rapid) glänzte beim Hamburg-Marathon mit der ausgezeichneten Zeit von 2:35:09 Stunden. Damit belegte der inzwischen 46-jährige „Rapido“ im Gesamtklassement einen hocheinzustufenden 62. Rang und war damit gleichzeitig 16. bester Deutscher.

Jens Freudenau, der schon seit einigen Jahren seinen Lebensmittelpunkt nach Berlin verlegt hat, hatte bei Streckenmitte eine Zwischenzeit von 1:15:04 Stunden. Damit erzielte er seine bisher zweitschnellste Leistung über die 21,1km-lange Distanz. „Ich hatte mich zunächst hinter Sabrina Mockenhaupt gehängt. Allerdings war die etwas zu schnell zu mich, aber mir blieb keine andere Wahl, denn hinter unserer 15-köpfigen Gruppe klaffte eine große Lücke. Die zweite Hälfte war dann ganz schön anstrengend, aber ich habe mich durchgebissen,“ berichtete Jens Freudenau.

Der Kenianer Lucas Rotich (2:07:17 Std.) und die Äthiopierin Meseret Hailu (2:25:41 Std.) haben den Marathon im kühlen und regnerischen Hamburg gewonnen. Sabrina Mockenhaupt belegte bei den Frauen in 2:32:41 Stunden den sechsten Rang und verfehlte damit ihr Ziel, unter 2:30 Stunden zu bleiben. Nur knapp verpasste Christian Segga (VIemärker WG – M 40) mit 3:01,51 Stunden die begehrte Zeit unter drei Stunden.