LC Rapid Dortmund 2000

Kreismeisterschaften stark besetzt

FLVW Dortmund
16.02.2015

Über 300 junge Leichtathleten kämpften in der Koernighalle um die Kreismeistertitel, und es gab in mehreren Wettbewerben viel versprechende Leistungen.

Die große Mehrkampfhoffnung Lilian Tösmann (LG Olympia) ging in der W 14 viermal an den Start und war in keinem der Wettbewerbe zu schlagen. Dabei machte sie deutlich, dass sie an ihren Schwächen  gearbeitet hat. Im Hürdensprint erzielte sie erneut vorzügliche 9,64 Sekunden und steigerte sich im Hochsprung auf 1,53 Meter. Auch mit der Kugel gelang ihr mit 9,07 Metern eine neue Bestweite. Eine Woche zuvor hatte sie sich im Weitsprung auf glänzende 5,25 Meter verbessert. Dieses Mal wurden bei ihrem Siegessprung 5,03 gemessen, und sie musste sich der Attacke von Lea Laukandt (Teutonia Lanstrop) erwehren, die mit 5,01 Bestweite erzielte. Schnellste Sprinterin der W 14 war Laura Stratmann mit 8,34 Sekunden. In der W 15 schaffte Leonora Ahmetaj mit der drei-Kilo-Kugel mit 12,92 Metern Bestleistung. Das 800 – Meter – Duell entschied Angelina Geitz (TSV Kirchlinde) nach guten 2:33,57 Minuten vor Olivia Melot de Beauregard (2:34,33 ) für sich.

In der W 13 überraschte  Elayna Krisch (beide LGO) als sie die 60 Meter in 8,64 Sekunden vor der favorisierten Vanessa Teichmann (TSV Kirchlinde – 8,67) gewann.  Leider kämpften sie in verschiedenen Zeitläufen, so dass es nicht zu einem direkten Vergleich kam. Viktoria Isensee (TSV Kirchlinde – W 12) war gleich dreimal in Front und gewann die 60 Meter in 8,86 Sekunden, sprang 4,11 Meter weit und hürdelte in 11,29. Pia Vogt rannte in Bestzeit von 2:48,73 Minuten  die 800 Meter.

M15er Mohamed Hamadi unterbot über 300 Meter mit ausgezeichneten 39,94 Sekunden ein weiteres Mal die markante „40“ und entschied die  800 Meter nach hartem Kampf gegen Nicolas Vogt, der sich auf 2:12,99 steigerte, nach 2:12,42 für sich. Nur knapp scheiterte Max Berger (alle LGO) mit 5,95 Metern an den begehrten sechs Metern. Maximilian Platte (LC Rapid) war mit 8,11 im Sprint der M 15 ebenso überlegen wie Glen Kirchmann mit 8,35 in der M 14.

Robin Dunker überraschte durch seinen 60 – Meter – Erfolg in der M 13 (8,96) und Alexander Pyka (alle LGO) wartete in der M 12 mit einem Dreifachsieg im Sprint (9,04), Hoch- (1,36) und Weitsprung (4,12) auf. 

W 14

60 m: Laura Stratmann (LGO) 8,34 Sek.

300 m: Serena Agbamate (LC Rapid) 45,77 Sek.

800 m: Angelina Geitz (TSV Kirchlinde) 2:33,57 Min.

60 m Hü.: Lilian Tösmann (LGO) 9,64 Sek.

Hoch: Lilian Tösmann 1,53 m

Weit: Lilian Tösmann 5,03 m

Kugel: Lilian Tösmann 9,07 m

 

M 8

50 m: Jannis Dettner (LGO) 9,22 Sek.

800 m: Matteo Walker (LC Rapid) 3:14, 26 Min.

Weit: Matteo Walker 2,73 m

 

M 12

60 m: Alexander Pyka (LGO) 9,04 Sek.

800 m: Mel Kupka (LC Rapid) 2:42,11 Min.

Hoch: Alexander Pyka 1,36 m

 

MU 16

4 x 100 m: LC Rapid (Maximilian Platte – Sebastian Esser – Till Freyhoff – Mats Flottmann ) 53,27 Sek.

Weit: Alexander Pyka 4,12 m