LC Rapid Dortmund 2000

Elke Saalbach erst im Finale geschlagen

Westfälische Rundschau
25.01.2003
(P.M.) Fast acht Kilometer rannten Elke Saalbach (LC Rapid) und Anja Großkreuz (USC Bochum) beim 13. Lauf "Rund um Flierich" nebeneinander. Doch dann "verabschiedete sich die Bochumerin von ihrer Weggefährtin und erreichte auf der 10-km-Distanz als sichere Siegerin in 38:11 Min. das Ziel. Elke Saalbach beendete in 38:37 Min. das Rennen.
Allein auf weiter Flur war in der Klasse W50 Hilde Schwenke (LC Rapid) bei ihrem Sieg in 43:19 Minuten.
In der Klasse M50 teilte sich Reiner Schübbe (LGO) das Rennen recht gut ein, so dass er sich in respektablen 37:22 Minuten vor Günter Koch (USC Bochum, 38:05 Min.) und Hubertus Klein (LGO, 38:56 Min.) durchsetzte. Nach seinen verletzungsbedingten Rückschlägen ist Karl-Walter Trümper (LGO) wieder fit. In der M60 war ihm der Sieg in 40:41 Min. nicht zu nehmen. Schneller als er war allerdings der bereits zur M65 zählende Klemens Wittig (LGO), der in 39:35 Minuten gewann und damit seine letztjährige Erfolgsserie fortsetzt.
Mit 765 Teilnehmern fand der Lauf "Rund um Flierich" wieder eine gute Resonanz. Von den platzierten Läufern gefiel vor allem Heiko Brandt (LC Rapid), der sich in der Hauptklasse in 35:48 Minuten den dritten Rang erkämpfte. Triathlet Markus Ehl (Tri-Geckos) profitiert augenblicklich von seinem intensiven Lauftraining, was ihm in der Klasse M30 in 37:04 Minuten den zweiten Platz einbrachte. Eine gute Vorstellung boten auch Natalie Stegherr (Sturm Hombruch, 2. in 44:19 Min.) und Cirsten Verleger (LC Rapid, 3. in 46:35 Min.) in der Klasse W35.
11000 (!) Langstreckler beteiligten sich am Halbmarathonlauf im niederländischen Egmond, bei dem die 21,1 km lange Strecke am Strand entlang führte. Werner Koglin (Viermärker) zeigte große Standfestigkeit und belegte in der M55 in 1:31:54 Std. einen guten elften Rang. Seine Teamkollegen Peter Teuber und Udo Naumann beendeten nach 1:43:57 bzw. 1:45:24 Stunden das Sand-Rennen.