LC Rapid Dortmund 2000

Stra├čenlaufserie in Hamm

Horst Merz
23.02.2014

Die Straßenlaufserie in Hamm mit Rennen über 10 und 15 Kilometer sowie dem Halbmarathon genießt in Langstrecklerkreises hohes Ansehen, und vor allem die Gesamtwertung ist heiß umkämpft. So wollte Christof Neuhaus (LG Olympia) nach seinen klaren Erfolgen in den ersten beiden Läufen auch beim abschließenden Lauf nichts anbrennen lassen. Ohne bis zum Anschlag zu laufen hatte er jedoch die Konkurrenz jederzeit im Griff und entschied auch die halbe klassische Distanz nach 1:11:10 Stunden gegen Sven Serke aus Bönen (1:12:26 ) für sich. Seinen Vorsprung gegenüber dem Münsteraner Phillip Beckmann in der Gesamtwertung vergrößerte er bei einer Gesamtzeit von 2:30:41 Stunden auf 6.07 Minuten. Michael Ruhe (LGO) wollte trotz Rückenbeschwerden beim Halbmarathon nicht fehlen und kam nach 1:15:56  als Neunter ins Ziel. Zusammen mit Peter Haas, der in der Kategorie M 40 mit 1:19:16 Rang 3 erkämpfte, war dem LGO – Trio der Mannschaftssieg nicht streitig zu machen. Thomas Lein (LT Bittermark – M 40) lief nach 1:23:19 ins Ziel (9.) und Niels Lange (LC Rapid) wurde als Siebter der M 35 mit 1:25:37 gestoppt. Erneut lieferte Uli Dillenhöfer (TSV Kirchlinde) eine hoch einzuschätzende Leistung ab. In der stark besetzten M 50 kam er nach 1:24:02 ins Ziel, und das war Platz 4 wert. Weitere vier Dortmunder Langstreckler blieben unter den markanten eineinhalb Stunden. In der M 70 hielt sich Franz – Josef Szponik (LC Rapid), dem die kürzeren Strecken besser liegen, mit 1:49:07 Stunden (3.) beachtlich und ließ sich auch in der Gesamtwertung vom dritten Platz nicht verdrängen. .Mz

Hamm, Halbmarathon,  M 35: 12. Dirk Wolf (LT Bittermark) 1:28:48 Std. – M 40: 14. Gereon Max (LC Rapid) 1:27:39 Std., Thomas Doll (LT Brechten) 1:39:20 Std., Heiko Thoms (LT Bittermark) 1:49:02 Std. – M 45: 16. Dariusz Sadlakowski (LT Bittermark ) 1:27:10 Std. – 22. Stefan Lemberg (Viermärker WG) 1:28:17 Std. – Frank Ossiek (LC Rapid) 1:38:44 Std., Frank Seiche (LT Bittermark) 1:40:20 Std., Fritz von Gaudecker (LT Brechten) 1:41:37 Std., Volker Kozlowski (Tri Geckos) 1:48:08 Std., Jörg Winter (LWT Ost) 1:52:26 Std. – M 50: Uwe Appel (LWT Ost) 1:41:01 Std. – M 55: Jörg Hohnke (LT Bittermark) 1:45:03 Std., Friedhelm Heymann (LWT Ost) 1:58:03 Std. – M 60: Reinhardt Päsler (MTT Dortmund) 1:55:00 Std. – M 65: Klaus – Peter Weinbörner (LT Bittermark) 1:55:07 Std. – M 70: 7. Erland Freienstein (Uhde Dortmund) 2:01:40 Std. – W 40: Coni Wagner (LT Bittermark) 2:06:08 Std.