LC Rapid Dortmund 2000

10km in Hamm: Christof Neuhaus trotz Masterprüfung in Glanzform

Horst März
29.01.0014

Obwohl Christof Neuhaus (LG Olympia) gegenwärtig mitten in seiner Masterprüfung steckt, präsentierte er sich beim Auftakt zur Straßenlaufserie in Hamm über zehn Kilometer in Glanzform. Vom Start an machte er Druck, denn in dem farbigen Malaba Tchendo aus Togo, dem der Ruf als Tempoläufer voraus geht und der mit 14:41,8 Minuten 5000-Meter-Rekordler seines Landes ist, hatte er einen starken Rivalen, gegen den er kein Risiko eingehen wollte. Auch in der Schlussphase ließ er dem Afrikaner keine Chance und gewann mit 58 Sekunden Vorsprung in persönlicher Bestzeit von 31:16 Minuten. „Das ist eine der schnellsten Zeiten in der 40jährigen Geschichte dieser Veranstaltung.“, ließ der Organisator wissen. Darüber hinaus blieben 12 Dortmunder Langstreckler unter den markanten 40 Minuten.

Nach 33:12 lief der wieder aufstrebende Michael Ruhe (LGO) ins Ziel, und im Kampf mit seinem Dauerkonkurrenten Sven Serke aus Bönen musste er diesem nur eine Sekunde den Vortritt lassen

In der M 40 überzeugte Peter Kurtz als Zweiter in tadellosen 34:43 Minuten, und auch sein Vereinskamerad Gereon Max (37:58) konnte sich sehen lassen. Gute 38:06 wurden für Thomas Lein (LT Bittermark) gestoppt. Wie gewohnt kampfstark zeigte sich Ulrich Dillenhöfer (TSV Kirchlinde) in der M 50 mit 38:58 Minuten und Norbert Griesbaum (LT Brechten) ärgerte sich, dass ihm trotz ansteigender Form noch 17 Sekunden an der begehrten „39“ vor dem Doppelpunkt fehlten. Für ihn gab es in der M 55 Platz 4. Damit musste er Werner Koglin (Viermärker WG), der die Kategorie M 65 in vorzüglichen 40:13 überlegen für sich entschied, wieder einmal den Vortritt lassen und schwor Revanche. Koglin sieht sich für seine Titelverteidigung bei den „Westdeutschen“ über zehn Kilometer gut gerüstet. Nur sechs Sekunden trennten den M 70 – Sieger Franz – Josef Szponik (LC Rapid- 47:05) vom seinem stärksten Verfolger John Wieshardt aus Senden. Viel Lob verdiente Angela Moesch (Viermärker WG) für ihre 41:16 und dem zweiten Platz in der W 45. Svenja Bähner (Bunert Dortmund) imponierte durch 42:05 und Platz 4 in der W 30. 

 

Weitere Dortmunder:

Hamm, 10 km, MU16: 3. Nico Seiche (LT Bittermark) 57:22 Min. - , Männer: Lukas Seiffert (Tri Geckos) 38:10 Min., Marcel D’hondt (LC Rapid) 38:25 Min. – M 30: Thorsten Schlueter 38:58 Min., Matthias Mendorf (beider Tri Geckos) 40:45 Min. – M 35: Niels Lange (LC Rapid) 38:44 Min., Dirk Wolf 39:30 Min., Dennis Merten (beide LT Bittermark) 47:10 Min. – M 40: Antonio Rodriguez (LC Rapid) 38:56 Min., Christof Doll LT Brechten) 43:20 Min., Udo Lüttgen (Tri Geckos) 43:22 Min. Heiko Thomsen (LKT Brechten) 46:33 Min., Markus Prandzioch (LT Bittermark)48:03 Min. – M 45: Dariuz Sadlakowski (beide LT Bittermark) 39:54 Min., Stefan Lemberg (Viermärker WG) 40:39 Min., Volker Koslowski (Tri Geckos) 42:39 Min., Josh Pavlic (LT Bittermark) 42:55 Min., Frank Ossiek (LC Rapid) 43:58 Min., Frank Seiche (LT Bittermark) 45:42 Min., Fritz von Gaudecker (LT Brechten) 46:30 Min., Jörg Winter (LWT Dortmund – Ost) 49:53 Min. – M 50: Günter Lehnert (LC Rapid) 41:59 Min., Thomas Reinitz (LGO) 44:31 Min., Uwe Appel (LWT Dortmund – Ost) 44:51 Min., Ralf Pamotat (LT Bittermark) 45:10 Min.- M 55: Leon Dombrowski (Dortmund) 42:55 Min., Heribert Brack (LGO) 44:10 Min., Wernfried Denke (LWT Dortmund – Ost) 49:10 Min., Hermann Krisa (DAV Dortmund) 50:18 Min., Friedhelm Heymann (LWT Dortmund – Ost) 52:49 Min. – M 60: 6. Hubertus Klein (LGO) 43:33 Min., Jürgen Mazurek (TUS Scharnhorst) 45:26 Min., Manfred Drechsler (LWT Dortmund – Ost) 47:47 Min., Reinhardt Päsler (MTT Dortmund) 48:08 Min. - M 65: 21. Gerhardt Werner (Medisport Dortmund) 60:53 Min. – M 70: 7. Erland Freienstein (Uhde Dortmund) 53:22 Min. - W 30: 9. Nadine Merten (LT Bittermark) 46:22 Min., Mirjam Holbach (Tri Geckos) 48:26 Min. – W 40: Silke Pavlic 51:09 Min., Coni Wagner 54.00 Min. – W 45: Andrea Bussmann (alle LT Bittermark) 55:05 Min. – W 50: 6. Kordula Ciprina (Ruhrpotts Asseln) 48:25 Min., 9. Heidi Kina 49:38 Min. – W 60: 9. Margarita Achenbach (beide LT Bittermark) 55:17 Min. – WU 20: 4. Lena Armbruster (SG Dortmund) 54:49 Min. -