LC Rapid Dortmund 2000

Sieben Titel für Dortmunder Senioren bei den westdeutschen Meisterschaften in Düsseldorf

Geschrieben von Horst Merz
18.01.0014

Die Senioren – Leichtathletik boomt und entsprechend steigt das Leistungsniveau. So gewinnen die sieben westdeutschen Hallenmeister – Titel, die die heimischen Routiniers in Düsseldorf erkämpften, an Wert.

Mit Spannung hatte man das 3000 – Meter – Duell in der M 75 zwischen Weltmeister Klemens Wittig (LC Rapid) und seinem zu Jahresbeginn in diese Kategorie aufgerückten Vereinskameraden Karl – Walter Trümper erwartet. Mit großem Respekt vor dem vielfachen Weltmeister ging Trümper kein Risiko ein und übernahm vom Start an, mit dem Ziel seinem Rivalen den deutschen Rekord abzujagen, die Initiative. „Auf dem zweiten Kilometer habe ich mein Tempo etwas überzogen und musste zuletzt mächtig beißen.“, berichtete Trümper, hatte aber alles richtig gemacht. Mit vorzüglichen 11:30,74 Minuten unterbot er den nationalen Rekord Wittigs um 5,68 Sekunden. Diese Leistung wäre auch Europarekord, doch international zählen nur Bestzeiten, die nicht im Geburtsjahr sondern erst nach dem Geburtstag des Athleten erzielt wurden. So ergibt sich die kuriose Situation, dass der ein Jahr ältere Klemens Wittig mit 11:54,38 nach wie vor Inhaber des Hallen – Europarekordes ist und Trümper  sich bis nach seinem Geburtstag am 7. Oktober gedulden muss, damit seine Zeiten auch international Anerkennung finden können. Auch über 3000 Meter der M 70 erkämpften die Rapidos einen zweifachen Erfolg durch Hans Paluszinski (12:35,85) und Franz- Josef Szponik (13:13,88), der sich zuvor auch über 800 Meter „Silber“ (2:48,71) sicherte. Elke Saalbach machte durch ihren 3000 – Meter – Erfolg (11:51,81) die tolle Bilanz des LC Rapid komplett.

Dr. Gerhard Tilmann (LG Olympia) entschied den Hochsprung (1,22) und das Kugelstoßen (10,94) ungefährdet für sich.

Die Senioren des TSV Kirchlinde hatten in Jochen Meyer ihren stärksten Akteur. Er setzte sich nach tadellosen 27,70 Sekunden über 200 Meter der M 60 durch, sprintete über 60 Meter in 8,40 zu „Silber“ und trug mit Peter Neumann,  Klaus Weidmann und Hans – Werner Breitfeld aus Werther  zum 4 x 200 – Meter – Staffelsieg bei

.   

M 50, 800 m: 8. Ingo Küpper 2:28,13 Min. – M 55, 60 m: 5. Thomas Schütte 8,65 Sek., - 200 m: 5. Thomas Schütte 28,27 Sek. – M 60, 60 m:  5. Horst Hampel 8,74 Sek., 7. Peter Neumann 29,72 Sek. – 200 m: 3. Peter Neumann 29,72 Sek. 4. Klaus Weidmann (alle TSV Kirchlinde) 29,75 Sek. – W 65, Kugel: 3. Bärbel Engster (LGO) 7,36 m.