LC Rapid Dortmund 2000

Georg Kott war für alle zu schnell

RN
15.06.2011
Leichtathletik: Friedenslauf in Kirchlinde

706 Teilnehmer liefen und walkten beim 17. Friedenslauf des TSV Kirchlinde ins Ziel und sorgten für eine überzeugende Veranstaltung, die die Kirchlinder Organisatoren perfekt abwickelten.
Das Zehn-Kilometer-Rennen wurde, wie erwartet, durch Georg Kott (LC Rapid) dominiert. Nach ausgezeichneten 36:08 Minuten gab der M50er allen jüngeren Konkurrenten in der Gesamtwertung das Nachsehen. In der M 40 setzte sich sein Arbeitskollege vom Theater Dortmund, Peter Kurtz, mit 37:39 durch. Michael Burow (Dortmund) überraschte als Sieger der Männerklasse in 37:50 Minuten. Für weitere Siege durch Dortmunder sorgten Ralf Aswerus (LT Bittermark - M55) in 39:22, Reiner Schübbe (M60) mit 39:56, Wilfried Frese in der M 65(43:15) und Klemens Wittig (alle LC Rapid) in der M 70 mit 41:48.
Erneut überragte Uta Doyscher-Lutz (LT Bittermark/Bunert) im Wettbewerb der Frauen weit vor der Konkurrenz in 38:03 Minuten. Imponierend auch Tatjana Bitthöfer (LT Wischlingen) als W 35 Siegerin nach46:21. Gisela Wencker (Viermärker WG - 48:08) war in der W 50, Kordula Ciprina   (48:16) in der W 45 und die 69jährige Bärbel Mandel (beide Ruhrpotts Asseln - 58:25) in der W 65 erfolgreich. Mandel hat sich zwar von der Marathonstrecke zurückgezogen, aber für einen guten Zehner reicht es immer noch.