LC Rapid Dortmund 2000

Trümper sammelt in Gent gleich vier EM-Titel

RN
22.03.2011
DORTMUND Karl-Walter Trümper (LC Rapid) war bei den Hallen- und Cross-Europameisterschaften der Senioren im belgischen Gent nicht zu halten.
Nachdem er bereits am Donnerstag die 3000 Meter der M 70 für sich entschieden hatte, legte er am Samstag beim Cross über 5000 Meter nach. Er hielt vom Start an Kontakt zu zwei M 65er-Konkurrenten und lief rasch einen Vorsprung heraus.

Beruhigt ins Ziel

Dann rückte jedoch ein Läufer bedrohlich heran, und erst spät wurde Trümper signalisiert, dass es sich auch dabei um einen Rivalen der M 65 handelte. So konnte der Rapido beruhigt seinen zweiten Titel dieser EM nach 21:25 Minuten 23 Sekunden vor einem belgischen Läufer nach Hause bringen. Auf Platz 4 beendete sein Vereinskamerad Klemens Wittig nach 22:21 Minuten das Rennen und komplettierte die deutsche Mannschaft, die überlegen Europameister wurde.

Dieses erstklassige Ergebnis motivierte den 71-jährigen Langstreckler, am Sonntag auch noch über 1500 Meter anzutreten, und er traf erneut auf seinen Erzrivalen Jean-Louis Esnault aus Frankreich, dem er über diese Distanz noch bei der EM 2010 unterlegen war.

Furioses Tempo

„Ich habe zwar gedacht, gegen den habe ich keine Chance, aber leicht wollte ich es ihm nicht machen“, erinnert sich Trümper. Der Franzose begann mit furiosem Tempo, konnte aber den Dortmunder nicht entscheidend abhängen. „Auf den letzten 200 Metern habe ich angegriffen und mich selbst gewundert, dass er sich nicht mehr gewehrt hat“, kommentierte Trümper.

Er kam mühelos vorbei und erkämpfte mit 5:24,54 Minuten seinen vierten Titel dieser EM. Wichtig für ihn, das lädierte Knie schmerzt kaum noch, so dass er plant, in Thionville/Frankreich bei der EM im 10 Kilometer-Straßenlauf anzutreten. Dirk Cipa (LG Olympia) belegte im Speerwurf der M 35 als bester Deutscher mit 48,57 Metern den sechsten Platz.