LC Rapid Dortmund 2000

Abel bereichert die Langstrecken-Szene

RN
09.11.2010
Rund 200 Langstreckler stellten sich beim 37. Herbstwaldlauf des TV Einigkeit Barop im Oespeler Dorney dem Starter. Zwar machten ihnen sechs Strohballen in jeder der 2000m-Runden das Leben schwer, doch sahen sie das als zusätzlichen Reiz des Rennens.
Im Hauptrennen über 6000 Meter stellte sich mit dem A-Jugendlichen Frederik Abel (LC Rapid) ein Akteur vor, der zu einer Bereicherung der Szene werden könnte. Der bisherige Radsportler will sich künftig dem Langstreckenlauf widmen. Seine vielversprechende Vorstellung machte deutlich, dass diese Entscheidung richtig ist.
Zwar musste er dem erfahrenen Triathleten Dirk Strothkamp den Vortritt lassen, überzeugte jedoch nach 21:54 Minuten als A-Jugendsieger und Zweiter der Gesamtwertung. Er wird durch Rapid-Coach Günter Schrogl betreut, der große Stücke auf ihn hält.
Als Dritter lief Andreas Trapp (TSV Kirchlinde) nach 22:18 ins Ziel. Bester Dortmunder Senior war Joachim Tietz (LGO), der die M 50 nach 24:18 überlegen für sich entschied. Der Viermärker Werner Koglin, der während des Sommers erfogreich bei Radrennen an den Start geht, meldete sich mit einem starken Lauf in der M 60 (24:52) bei den Leichtathleten zurück.
Im Jedermannlauf über 4000 Meter zeigte sich Nico Seling (Teutonia Lanstrop) bei seinem eindrucksvollen Erfolg für die Hallensaison gut gerüstet.
Obwohl seine Vereinskameradin Vanessa Mark zweimal stürzte, war sie über 2000m in der W 14 ungefährdet. Stark war zudem mit dem in der M 13 über die gleiche Distanz erfolgreichen Maximilian Buxel ein weiterer Läufer aus dem 'Stall' von Trainer Gerd Niemeyer.