LC Rapid Dortmund 2000

792 Teilnehmer beim Kirchlinder Friedenslauf

RN
27.05.2010

DORTMUND 792 Teilnehmer machten den Friedenslauf des TSV Kirchlinde wieder zu einem Hauptereignis unter den Dortmunder Langstrecken-Veranstaltungen. Dabei stand der Halbmarathon mit 130 Akteuren im Mittelpunkt.
Ultra-Langstrecklerin Rita Nowottny-Hupka (LT Wischlingen), die bereits die legendären 100 Kilometer von Biel /Schweiz bewältigt hat und um die es etwas ruhig geworden war, meldete sich als Gesamtsiegerin der Frauen nach 1:36:29 Stunden zurück, und auch ihr Erfolg in der W 50 war ihr somit nicht streitig zu machen.

Stefan Puchtinger in ausgezeichneter Form

Als Zweiter der Gesamtwertung und überlegener Sieger der Kategorie M 40 überzeugte Stefan Puchtinger (LT Bittermark) bei den Männern, und seine ausgezeichneten 1:20:36 Stunden können sich sehen lassen. Im Hinblick auf die bevorstehenden westdeutschen Halbmarathon-Meisterschaften am  Sonntag in Duisburg beschränkte er sich darauf, hinter dem enteilten Gesamtsieger Markus Held aus Wuppertal seinen zweiten Rang der Gesamtwertung zu sichern.
 
Ihm kam sein Vereinskamerad Nicklars Achenbach mit 1:30:03, die in der Männerwertung Platz 2 wert waren, am nächsten und Leon Dombrowski (Evonik Dortmund) wurde in der M 50 nach 1:33:24 seiner Favoritenrolle gerecht.

Georg Kott ganz vorn

Über zehn Kilometer setzte sich M 45er Georg Kott (LC Rapid), der bereits beim AOK-Lauf imponierte, gegen 197 Konkurrenten durch und gewann nach 35:18 Minuten. Ihm folgte der A-Jugendliche Sascha van Staa (Mengede 08/20), der sich mit 36:03 erneut als talentierter Langstreckler erwies. Mathias Kamp wurde mit 36:37 gestoppt und war in der M 40 nicht zu bezwingen. Uta Doyscher (beide LT Bittermark) war der Gesamtsieg mit guten 40:51 Minuten nicht streitig zu machen.

Über fünf Kilometer, die Mario Volmer (LC Rapid) mit 17:38 Minuten dominierte, zeigten vor allem die Kirchlinder mit dem M 45 - Sieger Ulli Dillenhöfer (TSV Kirchlinde - 19:25) an der Spitze, Flagge. 
 
Die weiteren Dortmunder Sieger

Halbmarathon, M 65: 1. Wilhelm Bräunig ((LT Bittermark) Brechten) 2:06:23 Std. - M 70: 1. Horst Breiter (TV Brechten) 2:03:19 Std., - Frauen: 1. Marion Fladda („Laufen in Dortmund“) 2:00:20 Std. - W 30: 1. Eva Böhling (Dortmund) 1:53:01 Std. - W 35: 1. Kerstin Recktenwald (Sparkasse) 2:00:45 Std. - 10 km, Männer: 1. Andreas Trapp (TSV Kirchlinde) 39:50 Min. - M 30: 1. Dirk Wolf 38:41 Min. - M 50: 1. Joachim Lutz 41:00 Min.
 
M 60: 1. Raimund Schledded (alle LT Bittermark) M 65: 1. Wilfried Frese (TV Bodelschwingh) 43:12 Min. - M 70: 1. Klemens Wittig (LC Rapid) 42:35 Min. - Männliche Jugend B: 1. Fabian Kurtz (Dortmund) 44:50 Min. - Frauen: 1. Svenja Bähner (Medisport Dortmund) 42:45 Min. - W 35: 1. Tatjana Bitthöfer ( Lauftreff Wischlingen) 49:58 Min.
 
W 50: 1. Heidi Kina (Viermärker WG) 45:39 Min. - W 55: 1. Hilde Schwenke (Tri Geckos) 49:42 Min. - Weibliche Jugend B: 1. Gia Trauerlicht (TSV Kirchlinde) 57:40 Min. - 5 km, Männer: 1. Sebastian Kampert (TSV Kirchlinde) 21:54 Min. - M 50: 1. Rainer Krohn (Ewaldi Aplerbeck) 21:21 Min. - M 60: 1. Gerhard Mustereit (Dortmund) 22:40 Min. - Männliche Jugend B: 1. Jens Friedhof 23:19 Min. 

Männliche Jugend A: 1. Stefan Schlicht (beide TSV Kirchlinde) 27:30 Min. - Frauen: 1. Carina Huhn (Tri Geckos) 22:46 Min. - 1,2 km, Schüler A: 1. Timo Dillenhöfer (TSV Kirchlinde) 3:19 Min. - Schüler C: 1. Mohamed Hamadi (LGO) 4:08 Min. - Schüler D: 1. Malte Fischer (Tri Geckos) 4:27 Min. - Schülerinnen A: 1. Jana Witthaut (TSV Kirchlinde) 4:25 Min. - Schülerinnen C: 1. Nora Pitula (LGO) 4:35 Min. - 10 km Walking: 1. Heinz Kobs (Dortmund) 64:17 Min.