LC Rapid Dortmund 2000

Trümper knackt eigenen Rekord

RN
19.04.2010
Ohne Rekord tut es Karl-Walter Trümper (LC Rapid) nicht. Bei den Westdeutschen Langstrecken-Meisterschaften in Menden machte der 71-jährige über 10000m Jagd auf seinen eigenen deutschen Rekord der M 70 und wurde seiner Favoritenrolle gerecht.
Als ihm unerwartet Jürgen Mazurek (TUS Scharnhorst) im Nacken saß, legte er zu und lief zu einem überlegenen Erfolg in glänzenden 39:06,40 Minuten. Trümper unterbot damit seinen eigenen deutschen Rekord um rund 25 Sekunden.
Mit respektvollem Abstand folgte Vereinskamerad Klemens Wittig nach 41:58,60 Minuten auf Rang 2. Jürgen Mazurek musste am Ende dem Tempo Tribut zollen und wurde als Dritter der ''Westdeutschen'' in 40:25,56 westfälischer Vizemeister. Ein tolles 5000-Meter-Rennen lief der A-Jugendliche Fabian Dillenhöfer (TSV Kirchlinde). Er steigerte sich von bisher 15:52,56 Minuten auf 15:26,97 und verteidigte damit zäh seinen dritten Platz.
Die erwartete starke 10000-Meter-Leistung bot Georg Kott. Er war in der M 45 als Dritter der ''Westdeutschen'' mit 35:47,91 schnellster Westfale. in der M 65 erkämpfte Hans Paluszynski (beide Rapid) mit 42:56,74 den Vizetitel.