LC Rapid Dortmund 2000

Klemens Wittig in Kanada im Goldrausch

WR
09.03.2010

Mit viel Gold im Gepäck trat Klemens Wittig (LC Rapid) die Heimreise von den Senioren-Weltmeisterschaften im kanadischen Kamloops an.

Nach seinem Einzel- und Mannschaftstitel im Crosslauf (wir berichteten) siegte der Brechtener noch über 3000m in der Halle sowie beim Halbmarathon in der Einzel- und Teamwertung. Mit fünf Goldmedaillen war der 72-Jährige der erfolgreichste Athlet der Titelkämpfe.

 

  Sammelt Medaillen wie andere Leute Briefmarken: Klemens Wittig. Foto: WR

Die Umstellung vom weichen Cross-Parcours auf die harte Hallenbahn gelang Klemens Wittig hervorragend. Im 3000m-Lauf der Klasse M 70 ließ er keinen Zweifel an seiner Überlegenheit aufkommen und erreichte als souveräner Sieger in 11:53,79 Minuten vor dem Kanadier Roger Davies (12:27,50 Min.) das Ziel.

Nach Cross und Hallen-Rennen startete Klemens Wittig am Abschlusstag noch über die Halbmarathon-Distanz von 21,1 km. Auch in diesem Wettbewerb zeigte der glänzend aufgelegte „Rapido” in 1:33:37,5 Stunden allen die Fersen.

In der Mannschaftswertung musste Klemens Wittig in der jüngeren Klasse M 65 starten. Als schnellster deutscher Läufer führte er das DLV-Team in 5:01:50 Stunden zum Sieg vor Russland (5:06:45 Std.) und Kanada (5:15:18 Std.).

Nach seinem „Goldrausch” von Kanada summiert sich die Anzahl der WM-Titel des ehemaligen Kettenrauchers in seiner Laufbahn inzwischen auf zwölf. P.M.