LC Rapid Dortmund 2000

Karl-Walter Trümper läuft deutschen Rekord

RN
16.02.2010
 
 
DORTMUND Eigentlich hatte Karl-Walter Trümper (LC Rapid) bei den deutschen Senioren- Hallen-Meisterschaften in Sindelfingen Gold über 800 und 3000 Meter angepeilt, dann aber beschränkte er sich auf die lange Distanz.
„Ich wollte nicht nur Titel, sondern auch den deutschen Rekord, und da kann man nicht auf allen Hochzeiten tanzen“, erklärte er. Zunächst spielte ein Konkurrent mit hohem Anfangstempo „verrückt“, aber der Rapido ließ sich nicht beirren.

Er übernahm nach 500 Metern die Spitze und lief einem überlegenen Sieg entgegen. Mit der deutschen Rekordzeit von 11:00,45 Minuten wertete der 71-Jährige seinen Erfolg noch mächtig auf und unterbot seine eigene nationale Bestmarke vom 1. März 2009 um beachtliche 4,03 Sekunden. „Hätte ich nicht ständig überrunden müssen, wäre auch der Europarekord von 10:56 möglich gewesen“, trauerte Trümper der verpassten Chance nach.

WM-Vorbereitungen laufen an

Als Fünfter kam Klemens Wittig nach 11:56,64 Minuten ins Ziel. Er hielt sich über 800 Meter schadlos, als er auf der für ihn kurzen Distanz in 2:41,08 Minuten „Bronze“ erkämpfte. Er bereitet sich zur Zeit auf die Senioren-Weltmeisterschaften im kanadischen Kamloops vor. Hans Paluczinski (alle LC Rapid) kam in der M 65 über 3000 Meter nach 12:05,86 Minuten als Sechster ins Ziel.

Im Hochsprungpoker der M 35 ging Dirk Cipa auf sicher und nahm schon bei 1,78 Metern den Wettkampf auf, verzichtete dann aber auf 1,81. Im zweiten Versuch meisterte der 35-jährige Handballer 1,84 Meter, flog mit dem ersten Anlauf über 1,87 und schaffte mit dem zweiten Versuch über erstklassige 1,90 Meter sein Meisterstück.

Wegfahrt verpasst Silber

Trainingsgefährte Philipp Wegfahrt (beide LG Olympia) steigerte seine Jahresbestmarke um einen Zentimeter auf sehr gute 1,93 Meter und erkämpfte in der M 30 den dritten Platz. Das mögliche „Silber“ vergab er, als er schon bei 1,84 Metern einstieg und diese Höhe erst mit dem dritten Versuch überflog, während sein Rivale erst bei 1,87 begann. Da half es Wegfahrt auch nicht, dass er diese Höhe und die folgenden 1,90 auf Anhieb schaffte.