LC Rapid Dortmund 2000

Christian Kippscholl bestätigt gute Form

Westfälische Rundschau
10.06.2003
(P.M.) Christian Kipscholl (LC Rapid) präsentiert sich weiter in guter Form.
Beim Läufer des LC Rapid im Stadion Rote Erde erreichte der 22- Jährige gute 8:34,18 Minuten über 3000m und brauchte dabei nur dem starken Wattenscheider Holger Merl (8:27,06 Min.) den Vortritt zu lassen. "Ich hatte vor dem Rennen Magenbeschwerden, so dass ich mit meiner Leistung sehr zufrieden bin," befand Kipscholl, der in den letzten Wochen Bestzeiten über 800m, 1500m und 5000m abgeliefert hatte. In der Roten Erde verfehlte er seinen "Hausrekord" über 3000m lediglich um eine Sekunde.
Einen deutlichen Aufwärtstrend notierte man bei Jens Freudenau. Der 34- jährige "Rapido", der zuletzt wegen starker beruflicher Belastungen deutlich kürzer treten musste, gefiel als Dritter mit 8:48,66 Minuten.
Immer schneller wird der noch zur Jugendklasse zählende Chris Schwiegelshohn (LGO), der sich um sieben Sekunden auf hervorragende 8:50,46 Minuten verbesserte. "Mit Zwischenzeiten von 2:56 Minuten über 1000m und 5:55 Minuten über 2000m verlief das Rennen für mich optimal," freute sich der 17- Jährige, der über 3000m im Gesamtklassement den fünften Rang belegte.
Im 3000m-Lauf der Frauen kam es zu einem spannenden Duell zwischen Kerstin Augustin (LGO) und Elke Saalbach (LC Rapid), das die LGO- Läuferin in 10:49,19 zu 10:53,56 Minuten knapp für sich entschied.
Die 18- jährige Kerstin Augustin ist eine recht vielseitige Sportlerin, die auch Ambitionen im Duathlon und Triathlon hat. Bei den Deutschen Duathlon- Meisterschaften in Vierheim erkämpfte sie sich Ende Mai einen respektablen neunten Rang. Elke Saalbach zeigte sich trotz ihres zweiten Platzes keineswegs enttäuscht: "Nach dem Dortmund- Marathon ist es für mich natürlich recht schwer, wieder auf der Bahn Tritt zu fassen. Mit meiner Zeit bin ich jedoch unter meiner Zielvorstellung von elf Minuten."
Die guten Bedingungen in der Roten Erde nutzte auch der Dortmunder Leichtathletik- Nachwuchs zu guten Leistungen. In der Schülerklasse M 14 bezwang Hardy Laska (LGO) über 1000m nach einem spannenden Rennen in 2:49,59 Minuten den amtierenden Westfalenmeister Markus Recker (TV Deilinghofen, 2:49,69 Min.). Der Schützling von Pierre Ayadi verbesserte sich bei seiner überzeugenden Vorstellung gleich um fünf Sekunden. Auch im 800m-Lauf der männlichen Jugend B trieben sich Fynn Schwiegelshohn (1. in 2:03,61 Min.) und Thomas Berghoff (2. in 2:03,64 Min.) gegenseitig zu schnellen Zeiten. Eine Klasse für sich war die 15- jährige Katharina Kuhnen, die bei den Schülerinnen im 100m- Sprint in 12,48 Sekunden weit vor dem Feld durchs Ziel stürmte. Auch im Weitsprung war Katharina mit 5,43m ungefährdet. Mit 280 Teilnehmern fand der Läufertag einen recht guten Zuspruch. "Erfreulich war vor allem, dass die neu gegründete Laufschule Ruhr fast komplett vertreten war," erklärte Organisator Günter Schrogl.