LC Rapid Dortmund 2000

Böhringer siegt am Schloss

RN
05.05.2009
 
DORTMUND Dortmunds Langstreckler beherrschten die 5 Kilometer beim internationalen Schloss- und Dorflauf in Nordkirchen.
labild.jpg
Henrik Böhringer (LG Olympia), eigentlich ein 800 m- Spezialist, bewies in Nordkirchen Stehvermögen.
Foto: Merz
Henrik Böhringer (LG Olympia), eigentlich ein 800-Meter-Spezialist, bewies erstaunliches Stehvermögen, als er nach 16:13 Minuten das Rennen der Männer für sich entschied. Hinter ihm bot der B-Jugendliche Fabian Dillenhöfer (TSV Kirchlinde) eine tolle Leistung, als er mit 16:26 Minuten sogar dem A-Jugendsieger Florian Wolter (LGO/17:04) das Nachsehen gab.

In der M 40 dominierte Kai Horbel (LC Rapid) mit hervorragenden 17:24 Minuten vor seinem Vereinskameraden Mario Volmer/17:39). Thomas Buddenberg (LC Rapid) war in der M 35 der Sieg nicht zu nehmen (17:27). Über 10 Kilometer hielt sich Routinier Jürgen Mazurek (TUS Scharnhorst) als Dritter der M 55 (41:00) achtbar.

Anspruchsvolle Prüfung im Teutoburger Wald

Beim Neheimer City-Lauf überzeugte Georg Kott (LC Rapid) als Sieger der M 45 mit vorzüglichen 36:54 Minuten vor Wolfgang Ehmsen (Versatel Team), der sich nach einer Leistenoperation mit 38:31 Minuten vielversprechend zurückmeldete.

Der internationale Hermannslauf über 30,6 Kilometer, der am Hermannsdenkmal gestartet wird und über die Höhen des Teutoburger Waldes in schwierigem Gelände nach Bielefeld führt, genießt in der Langstrecklerszene den Ruf einer anspruchsvollen Prüfung.
In der M 70 fand Klemens Wittig (LC Rapid) in dem Paderborner Horst Clemens erstmals seinen Meister, imponierte jedoch als Zweiter in tollen 2:32:47 Stunden. Nach 3:48:07 gab sich Bärbel Mandel (TUS Scharnhorst) in der W 65 nur Annemarie Henkel aus Ravensburg geschlagen.