LC Rapid Dortmund 2000

Trümper pulverisiert Wittigs Bestmarke über 10000 Meter

RN
28.04.2009
Leichtathletik: Sieg in Bergisch Gladbach

Der alte Fuchs hatte tief gestapelt.'' Die 10000m sind mir zu lang, um Klemens Wittigs hochkarätigen deutschen Rekord unterbieten zu können'', erklärte Karl-Walter Trümper (LC Rapid) vor den westdeutschen und westfälischen 10000-Meter-Meisterschaften in Bergisch Gladbach. Aber dann machte der Rapido, der erst im November die 70 Jahre vollendet, seine ganze Routine deutlich.
Er begann bei idealen Bedingungen vorsichtig und löste erst nach der Hälfte der Distanz die Bremse. Nach glänzenden 39:31,77 Minuten wurde er Doppelmeister und unterbot die bisherige Marke Wittigs um satte 28 Sekunden. An seine Leistung kamen auch die bis zu zehn Jahre jüngeren Sieger der M60 und M65 nicht heran. Jetzt kann er sich wieder den kürzeren Bahnstrecken widmen, über die er während der Hallensaison bereits neue Maßstäbe setzte.
In der M 35 lief Antonio Rodriguez (LC Rapid) mit 37:41,07 Minuten als Vierter knapp an Edelmetall vorbei und machte damit deutlich, dass er sich von seinem Auftritt beim Paris-Marathon gut erholt hat.
Für die herausragende Leistung bei den Jugendlichen sorgte der 17-jährige Fabian Dillenhöfer (TSV Kirchlinde). Er drückte im stark besetzten 3000-Meter-Rennen der männlichen Jugend B seine Bestzeit von 9:30,58 Minuten auf vorzügliche 9:14,14 Minuten und deutete an, dass eine Zeit unter neun Minutemn im Bereich des Möglichen ist.
Weitere Ergebnisse:
10000m M65 3. Hans Paluszynski 43:05,87, 4. Dieter Hauptvogel 44:25;40
3000m M15: Jakob Thöne (alle LC Rapid) 10:20,34