LC Rapid Dortmund 2000

Tanja Marth beste Dortmunderin in Paderborn

RN
15.04.2009
 
 
DORTMUND Der LT Bittermark unterstrich beim internationalen Paderborner Osterlauf seine führende Position unter den Dortmunder Langstrecklern.
Neben dem überragenden Tillmann Goltsch (wir berichteten) kam auch Matthias Kamp als Fünfter der M 40 im Halbmarathon nach 1:19:01 Stunden zum Achtungserfolg. Die Bittermärker Erfolge komplettierten Josh Pavlic (7. M 40/ 1:23:46 ), Dirk Wolf ( 14. M 30/ 1:25:42) und Nicklars Achenbach (15. Männer/ 1:27:38).
Für Senioren-Weltmeister Klemens Wittig (LC Rapid) war das Rennen kein Spaziergang, denn der Paderborner Horst Clemens blieb ihm lange auf den Fersen. In der Schlussphase war der Rapido in der M 70 in hervorragenden 1:33:12 Stunden dennoch ungefährdet. Er will bei den deutschen Marathon-Meisterschaften seinen Titel erfolgreich verteidigen – das sollte ihm nach dieser Vorstellung gelingen. Bei den Frauen lief Tanja Marth als 11. der W 30 als beste Dortmunderin nach 1:45:26 Stunden ins Ziel. Marie-Antoniette Hirschmann (beide LT Bittermark) wurde gute Vierte (W 55/1:57:30).

Hauptvogel stark

Über 10 Kilometer stand Dieter Hauptvogel (LC Rapid) als Dritter der M 65 (46:06) als einziger Dortmunder auf dem Treppchen. Gut hielten sich auch Jürgen Mazurek (TuS Scharnhorst) mit Rang 6 der M 55 (42:42) und Raimund Schledde (LT Bittermark), der in der M 60 nach guten 42:38 Stunden Platz 4 erkämpfte.

Heidi Kina war als Zweite der W 45 in 44:39 Minuten ungefährdet und die ehemalige Senioren-Weltmeisterin Ingrid Lauricks (beide Viermärker WG) brachte sich auf dem „Silberrang“ der W 70 (58:50) in Erinnerung.