LC Rapid Dortmund 2000

Kipscholl ungefährdet

Westfälische Rundschau
08.07.2003
(P.M.) Für die Mittelstrecklerinnen der LG Olympia ging bei den Deutschen Staffelmeisterschaften in Fulda der Traum von einer Medaille nicht in Erfüllung.
In 6:54,85 Min.belegten Angela Scherz, Tina Czybulka und Sabine Knothe im Finale über 3x800 m den achten Rang.
Bei einer Leichtathletik-Veranstaltung in Heusenstamm war Christian Kipscholl (LC Rapid) über 800 m in guten 1:55,98 M. ungefährdet. Ebenfalls schnelle 800-m-Zeiten gab es für die Mittelstreckler der LG Olympia bei einem Läufertag in Köln. Robert Schulte, dessen Formkurve augenblicklich steil nach oben zeigt, verbesserte sich auf der Zwei-Runden-Distanz dank einer starken Endphase auf 1:52,77 Minuten. 05.07.2003 Ruhr Nachrichten

Kenias Asse laufen Sonntag ohne Konkurrenz

"Wir wollen beim 2. Hombrucher evivoCard-Lauf etwas ganz Besonderes bieten", kündigt Volker Hartmann (Laufsport Bunert) an, der zusammen mit Günter Schrogl vom LC Rapid am Sonntag die Veranstaltung leitet. Unter anderem wird Zuschauern und Aktiven an Start und Ziel auf dem Hombrucher Marktplatz durch Live-Musik und Cheerleader eingeheizt. Auch den Kindern wird kurzweilige Unterhaltung geboten. Ebenso ist dafür gesorgt, dass niemand hungern und dürsten muss.
Startschuss um 11 Uhr
Natürlich steht der Sport im Vordergrund, und die Organisatoren erwarten bei gutem Wetter rund 1000 Laufbegeisterte. Um 11 Uhr fällt der erste Startschuss für die Schüler (-innen) D für ein Rennen über 1000 m, um 14.45 Uhr bilden die 10000 m den Abschluss und Höhepunkt.
Dabei gilt das Interesse den beiden Assen aus Kenia, Gilbert Kiptun und Philipp Cheruiyot, die auf spektakuläre 10000-m-Zeiten verweisen können und während des Winters zur Trainingsgruppe des legendären David Komen zählen. Aber das Rennen soll für sie kein Spaziergang werden, denn mit den Wattenscheidern Sebastian Bürklein und Carsten Schütz sind zwei deutsche Spitzenläufer im Rennen. Bei den Frauen setzt Carolla Serem aus Kenia Maßstäbe.
Die Veranstalter wollen aber den "normalen" Langstrecklern nicht den Mut nehmen und werden die Asse getrennt werten.
Die Dortmunder Vereine sind in den Nachwuchsklassen und bei den Senioren stark vertreten, doch wird man die Lokalmatadoren vom LC Rapid in den Meldelisten vergeblich suchen. Da vom Ordnungsamt der Stadt Dortmund 46 Ordner zur Streckensicherung gefordert wurden, müssen alle "Rapidos" kräftig mithelfen. Lediglich Elke Saalbach, die derzeit wegen muskulärer Probleme etwas kürzer treten muss, sucht ihre Chance voraussichtlich im Frauenlauf über 5000 m.
Bereits gemeldete Teilnehmer können ihre Startunterlagen bereits am Samstag zwischen 9.30 und 13.30 Uhr bei Laufsport Bunert, Leostr. abholen.Mz -