LC Rapid Dortmund 2000

Hövelmann und Bienstein dominieren

WR
10.12.2008
Philipp Hövelmann (LG Olympia) setzte beim 43. Parklauf des TSC Eintracht 48/95 „Rund um den Fernsehturm” seine Erfolgsserie fort.

Der 25-jährige Sicherheitsingenieur gab im Kampf um den Kronen-Cup auf der 10 000m-Distanz in guten 32:17 Minuten Simon Hoyden (LG Wiesbaden), der ab 2009 für die LG Olympia Dortmund starten wird, und Hendrik Böhringer (LGO, 34:59 Min.) nicht die Spur einer Chance.

Hövelmann passierte die 5000m-Marke in 16:15 Minuten. „Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es so gut bei mir laufen würde, denn ich war zu Beginn der Woche noch krank”, erklärte der 1,72m-große und 67kg-schwere Langstreckler.

Eine starke Vorstellung bot der noch zur Jugendklasse zählende Andreas Knorr (LGO), der sich in 35:28 Min. den vierten Platz im Gesamtklassement erkämpfte und dabei eine Minute unter seiner Bestzeit blieb. Tillmann Goltsch (LT Bittermark), der auf der zweiten Streckenhälfte unter Seitenstichen litt, erreichte als Fünfter in 35:55 Min. das Ziel und wurde damit gleichzeitig Sieger der Klasse M 30.

Im Kampf um die Trophäe unserer Zeitung dominierte die LG Olympia deutlich vor den Tri-Geckos (Werner, Stolecki, Noritzsch) und dem LT Bittermark (Goltsch, Puchtinger, Hartmann).

Der Lauf der Damen stand ganz im Zeichen von Heike Bienstein (LGO), die auf dem anspruchsvollen Parcours am Fuße des Florians als überlegene 10 000m-Siegerin in 36:12 Min. das Ziel erreichte und damit den Kronen-Cup in Empfang nehmen konnte.

„Für mich war dieser Lauf ein guter Test für meinen Start am 14. Dezember bei der Cross-EM in Brüssel”, freute sich die 22-jährige Sportstudentin. Platz zwei belegte Uta Doyscher (LT Bittermark), die aufgrund ihres reduzierten Trainings mit ihrer Zeit von 38:57 Minuten zufrieden war.

Die deutsche 800m-Meisterin, Jana Hartmann (LGO), nutzte den Parklauf als Ausdauertest und ließ als Dritte in 40:33 Minuten manche Langstreckenspezialistin hinter sich. „Die Anstiege zum Turm sind mir ganz schön schwer gefallen”, berichtete sie hinterher.

Im Lauf der Mittelstreckler über 3260m gefiel Frank Meier (LGO) trotz einer gerade überstandenen Erkältung mit seinem sicheren Sieg in 9:53 Minuten vor Thies Klüßendorf (LC Rapid, 10:08 Min.) und Hardy Laska (LGO, 10:19 Min.), der die Jugendwertung für sich entschied.

Bei der weiblichen Jugend A überzeugte Svenja Siemonsen (LGO) über 3260m mit ihrem souveränen Erfolg in 11:55 Minuten. Vielseitigkeit ist Trumpf bei Esther Oefner (LGO), die als Hürdenspezialistin in der Klasse W 14 über 1630m in 5:30 Minuten vorn lag. Einen viel versprechenden Eindruck hinterließ auch Vanessa Guting (LGO), die den Lauf der Schülerinnenklasse W 14 über 1630m im Spurt in 5:42 Minuten für sich entschied.

Bei den 14-jährigen Jungen ließ Paul Kochhäuser (LGO) über 3260m in 11:42 Minuten die Konkurrenz abblitzen. In der Klasse M 12 gelang David Gebauer (LGO) über 1630m in 5:48 Minuten ein knapper Spurterfolg.

ERGEBNISSE:

43. Parklauf „Rund um den Fernsehturm” im Westfalenpark

10 000 m-Lauf, Männer: 1. Philipp Hövelmann 32:17, 2. Simon Hoyden 33:35, 3. Henrik Böhringer (alle LGO) 34:59; M 30: 1. Tillmann Goltsch (LT Bittermark) 35:55; M 35: 1. Stefan Puchtinger (LT Bittermark) 37:02, 2. Jens Noritzsch (Tri Geckos) 37:58; M 40: 1. Kai Horbel (LC Rapid) 36:31, 2. Stephan Stolecki (Tri Geckos) 36:52 Min.; M 45: 2. Thomas Spielth, Thomas 37:55, 3. Ralf Ermler (beide LT Bittermark) 38:06; M 50: 1. Leon Dombrowski (Evonik Team) 39:32, 2. Joachim Lutz (LT Bittermark) 39:56. 3. Udo Sieke (TUS Scharnhorst) 40:20; M 55: 1. Jürgen Mazurek (TUS Scharnhorst) 39:59, 2. Reinhold Hilmer (TV Bövinghausen) 41:37 Min.; Frauen: 1. Heike Bienstein 36:12, 2. Jana Hartmann (beide LGO) 40:33 Min.; W 40: 1. Uta Doyscher (LT Bittermark) 38:57 Min.

3 260 m-Lauf, Männer: 1. Frank Meier (LGO) 9:53, 2. Thies Klüßendorf (LC Rapid) 10:08; Männliche Jugend A: 1. Hardy Laska 10:19 Min.; Weibliche Jugend A: 1. Svenja Siemonsen (LGO) 11:55; Weibliche Jugend B: 2. Katrin Sprung 12:34; Senioren M 40: 1. Dr. Jens Fischer (Tri- Geckos) 11:42; M 45, 1. Wolfgang Ehmsen (Versatel Dortmund) 10:40, 2. Meinolf Göke (LGO) 11:59; M 50: 1. Wilfried Otto (BSV Aplerbeck) 12:42; M 55: 1. Hubertus Klein 12:15; M 60: 1. Hans Paluszynski 12:45, 2. Peter Losch (beide LC Rapid) 14:28; M 65: 1. Werner Kalies (Sturm Hombruch) 16:57 Min.; Schüler M 15, 1630m: 1. Max Teichmöller (TSV Kirchlinde) 12:47 Min.; M 14, 1630m: 1. Paul Kochhäuser 11:42 Min; M 12, 1320m: 1. David Gebauer 5:48, 2. Laurenz Balz (LC Rapid) 5:49 Minuten.