LC Rapid Dortmund 2000

Cross-Titel für Bienstein und Schwiegelshohn

Westfälische Rundschau
26.11.2007
Als Heike Bienstein (LG Olympia) bei den westfälischen Crossmeisterschaften in Herten 200 m vor dem Ziel ihren Spurt anzog, hatte die Konkurrenz keine Chance. ...


... Die 21-jährige Sportstudentin holte sich auf der 3 100 m langen Distanz in 10:57 Minuten souverän den Junioren-Titel. Bei der Jugend A war Fynn Schwiegelshohn (LGO) gegenüber seinem mäßigen Abschneiden bei der Cross-EM-Ausscheidung in Darmstadt nicht wiederzuerkennen. Der 19-jährige Student suchte auf der 4500m-langen Distanz bereits nach einem Drittel der Strecke die Entscheidung und erreichte als sicherer Sieger in 14:20 Min. vor seinem Teamkollegen Kenneth Gerschler (14:25 Min.) das Ziel.

Zusammen mit Kenneth Gerschler und Frank Meier (10. in 15:13 Min.) kam er auch in der Mannschaftswertung zu Titelehren. Das Trio von LGO-Trainer Michael Glass hatte mit 13 Punkten einen komfortablen Vorsprung.

Für Jens Freudenau (LC Rapid), der seinen Lebensmittelpunkt in Berlin hat, lohnte sich die Reise nach Herten, denn er erkämpfte sich auf der Männer-Langstrecke über 10 400 m im Gesamtklassement einen hoch einzustufenden dritten Rang und wurde damit gleichzeitig überlegener Sieger in der Klasse M 35. Mit seiner guten Vorstellung schuf Freudenau die Basis für den Mannschaftstitel des LC Rapid, an dem noch Martin Milch (10. in 38:46 Min.) und Gereon Max (11. in 39:12 Min.) beteiligt waren.

Bei den Senioren musste sich Karl-Walter Trümper (LC Rapid) mächtig ins Zeug legen, um in der Klasse M 65 über 5 300 m in 21:44 Minuten zu siegen. Wesentlich leichter war dagegen in der Klasse M 70 die Aufgabe für Klemens Wittig (LC Rapid), der über 5 300 m in 21:58 Minuten ungefährdet war. Bei den Seniorinnen bestätigte Brigitte Hauptvogel (LGO) mit sicheren Sieg in 25:59 Minuten gute Form.

Obwohl Benjamin Schönweitz (LC Rapid) im Lauf der Männer-Mittelstreckler über 4 500 m keinen allzu guten Start erwischte, konnte er sich in der Endphase in 14:35 Minuten noch auf Rang zwei vorschieben. Einen weiteren Vizemeistertitel gab es für die "Rapidos" (Benjamin Schönweitz, Tim Hövelmann, Thies Klüßendorf) in der Mannschaftswertung.

Bei den Junioren über ebenfalls 4 500 m überzeugte Chris Schwiegelshohn (LGO) als Zweiter in 14:43 Minuten. Auch Fabian Dillenhöfer (TSV Kirchlinde) kam gut mit dem anspruchsvollen Parcours zurecht. Bei den Schülern belegte der 15-Jährige über 3 100 m in 10:38 Minuten den Silber-Rang. (P. M.)