LC Rapid Dortmund 2000

Staffel sprintet in sensationeller Zeit zur Silbermedaille

Westfälische Rundschau
20.08.2003
(Me.) Mit dem Gewinn der Silbermedaille sorgte die 4x100 m-Staffel der LG Olympia in der Klasse M 40 bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften der Leichtathleten in Celle aus Dortmunder Sicht für das absolute Glanzlicht.
Unter der Leitung von Siggi Wader, der im Training an jedem Wechsel akribisch feilte, konnte sich das Quartett, das 2002 mit 48,02 Sek. Dritter wurde, schon im Vorfeld auf schnelle 47,08 steigern. Im Finale verbesserten sich Frank Menke, Rüdiger Hasse, Peter Meurel und Peter Matzerath Traumwechsel noch einmal auf für sie fast unmöglich scheinende 46,42 Sekunden und erkämpften sich damit die Vizemeisterschaft. "Dieses Rennen war einfach phantastisch", jubelte Wader, "die Jungs haben sich vorher richtig geschunden, und das war der verdiente Lohn."
Für Martin Kallenbach (LGO) waren die Voraussetzungen für die 100 m-Titelverteidigung in der M 35 denkbar ungünstig. Er musste wegen einer Angina vier Wochen mit dem Training aussetzen. Dennoch hielt er sich im Finale sehr gut und belegte in 11,57 Sek. Rang vier. Ansgar Lenfers (LC Rapid) teilte sich in der M 35 sein 5 000 m-Rennen sehr klug ein und verteidigte in 15:10,33 Min. seinen hervorragenden dritten Platz gegen alle Attacken.
Im Weitsprung der M 30 verpasste Martin Schnorrenberger mit 6,74 m "Bronze" nur um zwei Zentimeter. In der M 45 wurde Peter Meurel über 200 m in 25,59 Sek. im Finale Achter. Über 100 m schied er in 12,66 Sek. dagegen ebenso aus wie Rüdiger Hasse und Peter Matzerath in 12,47 bzw. 12,50 Sek. in der M 40. Petra Pöhler, die im der W 45 schon im ersten Versuch mit 4,43 m auf Rang sieben flog, verletzte sich im zweiten Durchgang und konnte sich nicht mehr verbessern.